9. Euro Model Expo in Lingen Teil 2

9. Euro Model Expo

am neuen Ausstellungsort in Lingen/Ems

Durch die enorme Erweiterung der Ausstellungsfläche, gegenüber Heiden, waren die einzelnen Aussteller- und Händlerblöcke sehr schön weit auseinander gezogen, was für Aussteller, Händler und Ausstellungsbesucher sehr von Vorteil war. Neben den vielen bekannten Ausstellern und Händlern, gab es bei beiden Kategorien auch eine erhebliche Anzahl neuer Gesichter. Beeindruckend war ein 3 D-Drucker, der die Drucke aus Resinharz herstellte und absolut glatte Oberflächen mit feinster Detaillierung erstellte. Nur bei genauestem Hinsehen konnte man eine Schichtung erkennen, die nach einer sorgfältigen Lackierung sicher nicht mehr sichtbar ist.

Der Sonntag verlief insgesamt wesentlich ruhiger als der Vortag, dies war sicherlich auch teilweise dem herrlichen Frühlingstag geschuldet.

Der Wettbewerb war mit hochklassigen Modellen bestückt, wobei es aus meiner Sicht als langjähriger Beobachter und Fotograf des Wettbewerbs der EME, auch viele Modelle und Dioramen gab, mit denen sich die Erbauer schon mehrfach um Medaillen beworben haben. Positiv zu vermerken ist jedoch die Durchführung des Bewerbs. Die Modell wurden am Samstag in den Wettbewerbsbereich eingestellt und die Bewertung und Siegerehrung am Sonntag durchgeführt. Das hat sicherlich manchen Tagesbesucher davon abgehalten, mal schnell vorbeizuschauen, seine Modelle in den Wettbewerb zu stellen und dann am Abend, reichlich dekoriert nach Hause zu fahren.

Bericht: Hans-Joachim Meyer, Fotografie: Jann Hoffmann und H.-J. Meyer